Video Poster

Über uns

Aermec entstand 1961 mit einer zur damaligen Zeit äußerst ambitionierten Mission: Komfort und Wohlbehagen in alle Räume bringen, in denen Menschen leben und arbeiten.

Seitdem hat Aermec seine Aktivitäten ausgedehnt und zielt nun auf zahlreiche, unterschiedlichste Märkte wie Wohnbereiche, Verkaufsstellen, Hotels, Rechenzentren, Sport- und Freizeiteinrichtungen, öffentliche Gebäude und das Gesundheitswesen sowie zahlreiche spezifische industrielle Anwendungen ab.
Innerhalb dieses weitreichenden Szenarios konzentriert Aermec seine Aktivitäten weiterhin auf Forschung und Qualität, um technische Lösungen zu entwickeln, durch die die höchste Zufriedenheit der Benutzer sichergestellt werden kann. Der Wettbewerbsvorteil von Aermec rührt daher, dass auf die technologischen Herausforderungen, die von der Innovation ausgingen, entsprechend reagiert, in Prozesse und Logistik investiert und die Bedürfnisse der individuellen Kunden verstanden wurden.

Es gibt kein Problem im Bereich der Klimatisierung, das Aermec nicht lösen kann. Eine vollständige Palette von Produktlösungen, die sich durch Planungsqualität, Materialien und Leistung auszeichnen und mit denen allen Kundenanforderungen im Zusammenhang mit unzähligen, spezifischen Anwendungen entsprochen werden kann. Aermec bietet mit seinen über 300 Modelle umfassenden Katalog Verflüssigungssätze, Wärmepumpen, Gebläsekonvektoren, Luftaufbereitungseinheiten, Splitsysteme, VRF-Systeme, Wärmerückgewinnungseinheiten, Rooftop-Klimageräte und noch viel mehr. Jede Klimatisierungsfrage wird in der Welt von Aermec behandelt und gelöst, die mit über 10000 standardmäßigen und kundenspezifischen Produktkonfigurationen aufwarten kann.

Dank spezifischer Erfahrung, Selektions- und Simulationswerkzeugen kann Aermec Systemlösungen planen, die durch spezifisches Anwendungs-Know-how untermauert werden, sodass sichergestellt werden kann, dass jeder Kunde die für seine individuellen Bedürfnisse und Bedingungen optimale Lösung erhält. Der Schwerpunkt liegt bei Aermec nicht rein darin, Produkte zu liefern, sondern komplette und integrierte Systemlösungen anzubieten.

5 Vertriebsgesellschaften und über 70 internationale Vertriebshändler bieten entsprechende Beratung auf allen Kontinenten. In Italien agiert Aermec mit über 59 Verkaufsstellen und 78 technischen Kundendienstzentren.

Aermec hat mehr als 650 Mitarbeiter und die gesamte Werksfläche beträgt über 130000 m² . Dank dieser Zahlen gilt Aermec als eines der führenden Unternehmen in der Klimatisierungstechnologie.

6

internationale Vertriebsgesellschaften

70+

Vertriebsstellen weltweit

59

Verkaufsstellen in Italien

78

Technische Kundendienstzentren in Italien

650+

Mitarbeiter

130.000

m2 Werksfläche

Geschichte

Die Geschichte von Aermec beginnt mit Ettore Riello. 1868 geboren, wanderte er mit Anfang zwanzig nach Brasilien aus.
Nach seiner Rückkehr nach Italien gründete er 1922 den Produktionsbetrieb Officine Fratelli Riello. 1923 entwickelte er seinen ersten Ölbrenner für Heizungsanwendungen, wodurch er in die Welt der Temperaturregelung eintrat.
In den späten 50er-Jahren, als der Betrieb bereits in Riello Bruciatori umbenannt wurde, wurde die Notwendigkeit erkannt, im Fertigungsprozess saisonale Stabilität zu implementieren. Giordano Riello, der Enkel von Ettore, der bis heute im Familienunternehmen aktiv ist, erkannte die Idealvorstellung einer ambitionierten Lösung, der Herstellung von Klimatisierungsgeräten.
Giordano Riello stellte 1961 seine erste Klimaanlage her und gründete 1963 die Marke Aermec. Somit kann Aermec als einer der ersten, wenn nicht der erste Hersteller von Klimaanlagen in Europa betrachtet werden.
Anschließend wurden zum ersten Mal in Europa Splitsysteme gebaut, die Herstellung von Gebläsekonvektoren, bei denen Aermec weltweit an der Spitze steht, wurde begonnen und nach und nach wurde das Portfolio um die verschiedensten Klimatisierungs-Produktlösungen erweitert. Die Internationalisierung nahm stetig zu und die Giordano Riello International Group, die Unternehmensgruppe, der auch Aermec angehört, wurde gegründet.

1961

Giordano Riello gründet die Firma Riello Condizionatori.

1963

Es entsteht die Marke Aermec, die den Weg in Richtung eines neuen Vertriebsnetzwerks in Italien und im Ausland ebnet.

1970

Aermec präsentiert das Klimagerät für die Fensterinstallation.

1972

Aermec präsentiert das erste zweigeteilte Klimagerät, den Vorreiter des Splitsystems.

1976

Kleine Verflüssigungssätze werden ins Programm aufgenommen.

1978

Es beginnt die Herstellung von Gebläsekonvektoren.

1980

Die Herstellung von Verflüssigungssätzen wird um den Bereich der mittelgroßen Modelle erweitert.

1985

Aermec beginnt mit der Herstellung von Luftaufbereitungseinheiten.

1990

Aermec geht zur Produktion noch größerer Verflüssigungssätze über und beginnt mit der Herstellung von Modellen mit einer Kühlkapazität von über 2 MW.

1998

Das Markenzeichen wird zum Unternehmen, Aermec wird zum Namen der Gesellschaft, die nunmehr Aermec S.p.A. heißt.

2002

Aermec präsentiert OMNIA, eine neue Generation von Gebläsekonvektoren, die in Zusammenarbeit mit dem bekannten Designer Giugiaro entwickelt wurde.

2003

Aermec erreicht den nordamerikanischen Markt.

2004

Aermec revolutioniert die Herstellung von Gebläsekonvektoren, stellt auf flexible Robotertechnik und fortschrittliche Logistik um und stellt auf diese Weise hohe Produktivität, erhöhte Qualität und rasche Durchlaufzeiten sicher.

2004

Die Produktionsphilosophie wird durch die Einführung schlanker Produktionsprozesse vollkommen umgestaltet.

2006

Aermec konsolidiert seine Philosophie der Systemlösungen: den Wechsel von Produkten zu individuellen, auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Lösungen.

2010

Aermec präsentiert das VMF-System (Variable Multi Flow), eine Neuinterpretation in Sachen Regelung, Komfort und Energieersparnis, die sämtliche Einzelkomponenten perfekt in eine optimierten Systemlösung integriert.

2011

Aermec feiert sein 50-jähriges Bestehen.

2015

Aermec eröffnet Europas aktuell größten Prüfraum, in dem Eurovent- und AHRI-zertifizierte Prüfungen erfolgen und Einheiten von bis zu 2 MV untergebracht werden können.